BGH: Der beurkundende Notar darf nicht den Testamentsvollstrecker bestimmen

Der BGH hat am 10.10.2012 (Gesch.-Nr. IV ZB 14/12) entschieden, dass eine Regelung in einem notariellen Testament, wonach der beurkundende Notar die Person des Testamentsvollstreckers bestimmen soll, gem. § 7 Nr. 1 BeurkG unwirksam sei, weil hierdurch gegen das Verbot der Verschaffung eines rechtlichen Vorteils verstoßen werde.


Eingestellt am 02.02.2013 von T.Bruns
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)