Neuer ArtikelPflicht des Erben zur Prüfung der Kontoauszüge des Erblassers der letzten 10 Jahre

OLG Stuttgart, Beschluss vom 26. Januar 2016 – 19 W 78/15

Leitsatz
1. Besteht der Verdacht, dass ein Erblasser im maßgeblichen Zehn-Jahres-Zeitraum Zuwen-dungen von seinem Bankkonto oder seinem Depot schenkungsweise an Dritte erbracht hat, so ist der Erbe verpflichtet, von seinem Auskunftsrecht gegenüber der Bank Ge-brauch zu machen, um eventuelle Zuwendungsempfänger zu ermitteln.
2. Zu den vom Erben anzustellenden Ermittlungen gehört insbesondere auch die Einsicht-nahme in die (vollständigen) Kontoauszüge, Sparbücher oder vergleichbare Bankunterla-gen für einen Zehn-Jahres-Zeitraum und die Zusammenstellung der einen bestimmten Betrag übersteigenden Verfügungen über die ermittelten Konten, soweit diesen Schen-kungen oder sonstige Zuwendungen zugrunde liegen (könnten).
3. Aufwandsentschädigungen der Banken in Höhe von insgesamt 1.500,00 € sind angesichts des in Rede stehenden Zehn-Jahres-Zeitraums nicht unverhältnismäßig.



Eingestellt am 27.02.2017 von T.Bruns
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 2,0 bei 1 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)